Die Spielregeln - wuertenberger.at

Home Unser Team SiGe-Planung & Koordination Die Spielregeln Begriffe Baubedingungen Aufgaben Bauherr Aufgaben Koordinator Schriftliche Unterlagen Projekte Kundenauswahl Sicherheitstech. Betreuung Planung, Ausschreibung und Bauleitung Fotogalerie Links Impressum Kontakt

Die Spielregeln
Das BauKG wendet sich nach dem Verursacherprinzip primär an den Bauherrn.


Der Bauherr kann seine Verpflichtungen einem fachkundigen Projektleiter übertragen, wobei der Projektleiter vom Bauherrn auch mit der Planung, der Ausführung und/oder der Überwachung der Ausführung des Bauwerks beauftragt sein kann.
Der Bauherr oder, wenn ein solcher eingesetzt ist, der Projektleiter sorgt dafür, dass bei Entwurf, Ausführungsplanung und Vorbereitung des Bauprojektes sowie bei der Abschätzung der voraussichtlichen Dauer der Arbeiten alle Grundsätze zur Verhütung von Gefahren für Sicherheit und Gesundheit berücksichtig werden.


Der Bauherr oder, wenn ein solcher eingesetzt ist, der Projektleiter


  • Übersendet dem Arbeitsinspektorat eine Vorankündigung über die Bauarbeiten, wenn die gesetzlichen Werte (Arbeitnehmer, Personentage) überschritten werden.
  • Bestellt einen erfahrenen Baufachmann als Koordinator für Sicherheit und Gesundheitsschutz (Planungskoordinator, Baustellenkoordinator), wenn auf der Baustelle gleichzeitig (oder aufeinanderfolgend) Arbeitnehmer mehrerer Unternehmen tätig sind.



Der Planungs- und Baustellenkoordinator kann, muss aber nicht dieselbe Person sein.


Die Übertragung der Planungs- bzw. Baustellenkoordination für umfassende Bauleitungen (inkl. Baumeisterarbeiten) kann nur an umfassend ausgebildete Personen, insbesondere Bmstr, HTL-, FH- und TU-Ingenieure auf dem Gebiet des Hoch- oder Tiefbaues, mit einschlägiger Erfahrung erfolgen.